Archiv der Kategorie: Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlung am 19.11.2016

Tagesordnung

  • TOP 1 Begrüßung und Eröffnung, Ehrung der Verstorbenen
  • TOP 2 Bericht des Vorstandes
  • TOP 3 Bericht der Buchprüfer
  • TOP 4 Diskussion und Beschluss: Entlastung des Vorstandes
  • TOP 5 Haushaltsplan 2017
  • TOP 6 Diskussion und Beschluss: Haushaltsplan 2017
  • TOP 7 Satzungsänderungen
  • TOP 8 Diskussion und Beschluss: Satzungsänderungen
  • TOP 9 Vorstellung der Kandidaten für die Wahl in den Vorstand
  • TOP 10 Wahl von ergänzenden Vorstandsmitgliedern
  • TOP 11 Erhöhung der Pflichtstunden
  • TOP 12 Diskussion und Beschluss: Erhöhung der Pflichtstunden
  • TOP 13 Ehrungen von Mitgliedern
  • TOP 14 Allgemeines und Schlußwort

Details zu TOP 7 und TOP 8

Wir möchten der Mitgliederversammlung folgende Satzungsänderungen vorschlagen:

Nr. Text alt Text neu Erläuterung
7.1 Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden Mitgliederverwaltung, dem 2. Vorsitzenden Technik, dem Hauptkassierer und dem Schriftführer. Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann der Vorstand um ein weiteres Mitglied ergänzt werden, dessen Aufgabengebiet sich aus einer Geschäftsordnung ergibt, die der Mitgliederversammlung ebenfalls zur Beschlussfassung vorgelegt werden muss. Flexibler Vorstand aus 4 bis 5 Mitgliedern, was künftig ohne Satzungsänderungen durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden kann. Hintergrund: aktuell ist kein fünftes Vorstandsmitglied verfügbar, für eine breitere Aufgabenverteilung ist dies aber wünschenswert.
7.2 Der geschäftsführende Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind

der 1. Vorsitzende

der 2. Vorsitzende Mitgliederverwaltung

der 2. Vorsitzende Technik

der Hauptkassierer

der Schriftführer

Jeweils zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam, darunter immer der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende Mitgliederverwaltung oder der 2. Vorsitzende Technik.

Für bestimmte Angelegenheiten kann anderen Personen durch Vorstandsbeschluss schriftliche Vollmacht erteilt werden.

Jeweils zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam, darunter immer der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende. Der Vorstand gem. § 26 BGB kann dritte Personen mit der Wahrnehmung von einzelnen Aufgaben gem. § 30 BGB beauftragen. Dopplung zu 7.1 entfernt, zweiten 2. Vorsitzenden aus Aufzählung entfernt, da diese Position in dem unter Nr. 7.1 genannten zusätzlichen Vorstandsmitglied aufgeht. Der zweite Satz stammt aus der Mustersatzung des Stadtverbands Leipzig der Kleingärtner e.V. in der Fassung von September 2016.
NEU Scheidet in der Wahlperiode ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, kann der Vorstand ein Vereinsmitglied für die betreffende Vorstandsfunktion und die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen berufen. Kommt eine Berufung nicht zustande, bleibt die betreffende Vorstandsfunktion bis zur nächsten Mitgliederversammlung unbesetzt. Wortgleich aus der Mustersatzung des Stadtverbands Leipzig der Kleingärtner e.V. in der Fassung von September 2016 übernommen. Er ermöglicht dem Vorstand, in der Zeit zwischen den Mitgliederversammlungen den Vorstand rechtssicher zu ergänzen.
7.6 Der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende Mitgliederverwaltung oder der 2. Vorsitzende Technik beruft die Sitzungen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ein. Der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende beruft die Sitzungen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ein. Passus zu den unterschiedlichen 2. Vorsitzenden entfernt
8.7 Zur Beurkundung der
Beschlüsse der
Mitgliederversammlung ist
eine Niederschrift anzufertigen, die vom
Versammlungsleiter mit dem
1. oder 2. Vorsitzenden
Mitgliederverwaltung oder
dem 2. Vorsitzenden Technik
zu unterzeichnen ist.
Zur Beurkundung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Versammlungsleiter mit dem 1. oder 2. Vorsitzenden zu unterzeichnen ist. Passus zu den unterschiedlichen 2. Vorsitzenden entfern

Die Geschäftsordnung ist im Schaukasten des Vereinshauses ausgehängt und kann dort eingesehen werden. Diese wird der Mitgliederversammlung am 19.11.2016 nach angenommener Satzungsänderung ebenfalls zur Abstimmung vorgelegt.

Details zu TOP 9 und TOP 10

Besetzung des Vorstandes, die sich am 19.11. zur Wahl stellen wird:

Vorstandsmitglied Besetzung neu Wahlinformationen
1. Vorsitzender Benjamin Günther (bisher 2. Vorsitzender Technik) Wahl wegen Funktionsänderung
2. Vorsitzender Gerhard Markgraf (bisher 2. Vorsitzender Mitgliederbetreuung) Wahl wegen Funktionsänderung
Schatzmeister Sylvie Conrad neu zu wählen
Schriftführer Sofie Markgraf keine Wahl, bleibt im Amt
Weiteres Vorstandsmitglied aktuell nicht besetzt

Details zu TOP 11 und TOP 12

Wir möchten der Mitgliederversammlung eine Erhöhung der Pflichtstunden von bisher vier Stunden pro Jahr auf sechs Stunden pro Jahr vorschlagen. Der Rhythmus der Arbeitseinsätze wird 14-tägig bleiben, es wird aber die doppelte Anzahl der Gärten für einen Zeitraum von 9 – 12 Uhr eingeteilt. Dadurch ist jeder Garten zweimal im Jahr mit jeweils drei Stunden eingeteilt. Die Verkürzung der Zeit um eine Stunde an den jeweiligen Einsatztagen ist sicher auch im Interesse der Gartenfreunde.

Hintergrund ist einerseits die nur geringe Anzahl der jeweils an einem Arbeitseinsatz teilnehmenden Gartenfreunde, was durch die Verdoppelung der zugeteilten Gärten bei gleichzeitiger Erhöhung der Gesamtstundenzahl verbessert werden soll. Andererseits gibt es weiterhin viele Gartenfreunde, die gar nicht zu den Einsätzen erscheinen und lieber die Abgeltung der Stunden in Höhe von je 20,00 EUR in Kauf nehmen. Uns als Verein ist aber weniger an der Ausgleichszahlung als an der tatsächlichen Teilnahme der Gartenfreunde gelegen, da wir umfangreiche Arbeiten in einem Gartenjahr zu erledigen haben. Die Höhe der Gesamtsumme bei Nicht-Teilnahme wird durch die höhere Anzahl der Stunden von bisher 80,00 EUR auf 120,00 EUR steigen. Wir erhoffen uns auch davon eine regere Teilnahme an den Arbeitseinsätzen. Die vereinsinternen Regelungen zur altersbedingten Befreiung von Pflichtstunden sind davon nicht betroffen bzw. wirkt sich die Halbierung der Stundenzahl dann auf sechs Stunden aus.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir durch Nachfragen in anderen Leipziger Vereinen in unserer Ansicht bestärkt wurden, da beinahe überall zum Teil eine wesentlich höhere Zahl von Pflichtstunden geleistet werden muss. Mit der aktuellen Gebühr von 20,00 EUR je nicht geleisteter Pflichtstunde befinden wir uns dagegen im Mittelfeld.